Atem/Stimmtraining nach Covid-Erkrankung (long-covid):

In unserer Praxis besteht für Menschen nach einer covid-Erkrankung die Möglichkeit, Atem- und Stimmtraining zu machen, um die durch die Erkrankung geschwächte Atemmuskulatur wieder aufzubauen. Sie brauchen einen Nachweis über Ihre Genesung bzw. über die vollständig erfolgte Impfung oder einen negativen Corona-Test. Die Abrechnung erfolgt durch eine ärztliche Verordnung oder als Selbstzahler/In. 

Bitte beachten:

Bei Symptomen wie Husten, Fieber oder wenn Sie zu einer Risikogruppe gehören, bitten wir Sie, die Termine aktiv abzusagen.

Wir haben Informationen, mit Hinweisen zum Infektionsschutz/ Hygienemaßnahmen in der Praxis ausgehängt und bitten Sie, sich daran zu halten.

Wir bitten die Angehörigen, nach Möglichkeit, die Zeit während der Therapie nicht im Wartezimmer zu verbringen.

Herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit. Ihr Praxisteam.

 


Weiterhin möglich: Teletherapie / Videokonferenz

Das Praxisteam ist weiterhin Ihr Ansprechpartner für Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie.

Wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie besteht die Möglichkeit, die Therapien mit Videoübertragung durchzuführen und die Ihnen vertraute bzw. neu kennengelernte Therapeutin so weiterhin wöchentlich zum Therapietermin „besuchen“ zu können.

gez. Praxisleitung

Anmeldung zur Videochat-Teletherapie

via ZOOM hier klicken für eine Sitzung mit Kirsten Müller

via ZOOM hier klicken für eine Sitzung mit Karoline Kupperroth

via ZOOM hier klicken für eine Sitzung mit Lisa Wagner

via ZOOM hier klicken für die russische Tele-Sprachtherapie

Die Voraussetzung zur Teilnahme an der Sprach-, Sprech- und Stimmtherapie per Videochat ist Ihre Zustimmung dazu sowie die Bestätigung der erhaltenen Therapiesitzungen.

- Zustimmung zur Durchführung von Teletherapie

- Bestätigung nach Erhalt von Teletherapie